Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

FAQ: GbR - Was Sie beachten sollten Teil 2

6. Wem gehört das Vermögen der Gesellschaft?

Das Vermögen der Gesellschaft ist das gemeinsame Vermögen der Gesellschafter – es steht allen gemeinschaftlich zu. Dieses setzt sich sowohl aus den Beiträgen der Gesellschafter als auch aus dem erwirtschafteten Gewinn zusammen. Es können nur alle Gesellschafter zusammen über das Vermögen verfügen.

7. Ist die GbR rechtsfähig?

Wie oben erläutert, stellt die BGB-Gesellschaft einen Zusammenschluss einzelner Personen dar. Früher war es deshalb so, dass sich im Streitfall eine Klage gegen alle einzelnen Gesellschafter richten musste. Aufgrund eines Urteils des Bundesgerichtshofes ist der BGB-Gesellschaft aber eine Teilrechtsfähigkeit anerkannt worden. Das bedeutet, dass sie rechtsfähig ist, soweit sie durch die Teilnahme am Rechtsverkehr eigene Rechte und Pflichten begründet. Aus diesem Grund kann die GbR auch Teil eines Gerichtsprozesses sein und als solche auch verklagt werden.

8. Wer führt das Geschäft?

Wenn im Gesellschaftervertrag nicht etwas anderes geregelt ist, sind alle Gesellschafter gemeinsam zur Geschäftsführung befugt. Im Vertrag kann aus diesem Grund die Regelung aufgenommen werden, dass ein Gesellschafter allein geschäftsführungsbefugt ist oder dass eine mehrheitliche Beschlussfassung vorangehen soll.

9. Wer bekommt was von Gewinn und Verlust?

Das Bürgerliche Gesetzbuch bestimmt, dass jeder Gesellschafter unabhängig von der Größe des Geschäftsanteils den gleichen Anteil am Gewinn und Verlust erhält/trägt. Aus zu diesem Punkt empfiehlt es sich, eine individuelle Regelung im Vertrag aufzunehmen, um Ungleichheiten im Hinblick auf den Geschäftsanteil zu glätten.

10. Wie löst man die GbR wieder auf?

Die Gesellschaft kann durch einen gemeinsamen Beschluss aller Gesellschafter aufgelöst werden. Weitere Auflösungsgründe sind zum Beispiel der Tod eines Gesellschafters (wenn keine Gesellschaftsfortsetzungsklausel existiert), das Erreichen des Gesellschaftszwecks, die Insolvenz eines Gesellschafters oder die Kündigung durch einen Gesellschafter.

Das könnte Sie auch interessieren:
Gesellschaftsrecht
Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Die Gründung einer GbR
Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) - BGB-Gesellschaft
FAQ: GbR - Was Sie beachten sollten Teil 1