Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

Was ist eine Befristung ohne Sachgrund?

Der arbeitsrechtliche Normalfall sollten im Idealfall unbefristete Arbeitsverhältnisse sein. Der Gesetzgeber lässt allerdings unter engen Voraussetzungen auch befristete Arbeitsverhältnisse zu.

Von einer Befristung ohne Sachgrund spricht man, wenn ein Arbeitsverhältnis ohne Vorliegen eines bestimmten Grundes zeitlich befristet wird. Dafür darf mit dem Arbeitnehmer innerhalb der letzten drei Jahre kein Arbeitsverhältnis bestanden haben (auch nicht für nur einige Tage). Die Befristungsdauer darf 2 Jahre nicht überschreiten und innerhalb dessen darf die Befristung maximal drei Mal erlängert werden.

Arbeitsvertrag

Arbeitsvertrag - Befristung:

Was ist ein unbefristeter Arbeitsvertrag?
Was ist ein befristeter Arbeitsvertrag?
Wie kann man einen Arbeitsvertrag befristen?
Kann man einen befristeten Vertrag formfrei schließen?
Wie lange darf man befristen?
Was passiert, wenn ein Arbeitsvertrag unwirksam befristet wurde?
Was ist eine Zweckbefristung?
Was ist eine kalendermäßige Befristung?
Gibt es eine nachträgliche Befristung?
Was ist eine Befristung mit Sachgrund?
Wie lange darf ich mit Sachgrund befristen?
Welche Sachgründe für eine Befristung gibt es?
Sachgrund: Vorübergehender Bedarf an der Arbeitsleistung
Sachgrund: Befristung im Anschluss an Ausbildung oder Studium
Sachgrund: Vertretung eines anderen Arbeitnehmers
Sachgrund: Befristung durch Eigenart der Arbeitsleistung
Sachgrund: Erprobung
Sachgrund: Gründe in der Person des Arbeitsnehmers
Sachgrund: Befristet bereitgestellte Haushaltsmittel
Sachgrund: Gerichtlicher Vergleich