Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

Was sind die Vor- und Nachteile für Auftraggeber?

Auch viele Auftraggeber greifen gerne auf Freelancer zurück, denn sonst würden diese natürlich nicht existieren können. Freelancer sind deswegen besonders attraktiv für Auftraggeber, weil sie ganz spontan sein können und weil sie flexibel einsetzbar sind. Sie werden nur für die Dauer eines Auftrages benötigt. Freelancer können außerdem dazu beitragen, den festen Mitarbeitern eines Unternehmens etwas beizubringen, indem sie ihr Wissen weitertragen. Auf diese Art und Weise können Firmen gegenseitig voneinander profitieren.

Nachteilig ist allerdings, dass es auch schwierig sein kann, einen Freelancer zum Beispiel auch für ein nur kleines und kurzes Projekt zu gewinnen. Wenn ein Auftrag für Freelancer nicht lukrativ genug erscheint, kann die Suche nach diesen auch anstrengend werden.

Weiterhin ist von Nachteil, dass sich Freelancer meistens nicht mit der Philosophie eines Unternehmens identifizieren können. Außerdem müssen Freelancer oft noch eingearbeitet werden.

Arbeitsvertrag - Freie Mitarbeit:

Was ist ein freier Mitarbeiter?
Was ist der Unterschied zum Freiberufler?
Was sind die Vorteile eines Freelancers?
Was ist Scheinselbständigkeit?
Wann liegt eine Scheinselbständigkeit vor?
Was sind die Konsequenzen einer Scheinselbständigkeit?
Was ist ein Werkvertrag?
Was ist ein Dienstvertrag?
Was sind die Pflichten des Auftragnehmers (auch Unternehmer genannt)?
Was sind die Pflichten des Auftraggebers (auch Besteller genannt)?