Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

Wie lang sind die gesetzlichen Kündigungsfristen?

Die gesetzlichen Kündigungsfristen für Arbeitsverhältnisse ergeben sich in der Regel aus § 622 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Für Kündigungen durch den Arbeitnehmer gilt eine Frist von 4 Wochen zum 15. oder Monatsende.

Für Kündigungen durch den Arbeitgeber gelten verschiedene Fristen in Abhängigkeit von der Dauer des Arbeitsverhältnisses:
• Bei einer Dauer von bis zu zwei Jahren: 4 Wochen zum 15. oder Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 2 Jahren: 1 Monat zum Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 5 Jahren: 2 Monate zum Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 8 Jahren: 3 Monate zum Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 10 Jahren: 4 Monate zum Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 12 Jahren: 5 Monate zum Monatsende,
• Bei einer Dauer von über 15 Jahren: 6 Monate zum Monatsende und
• Bei einer Dauer von über 20 Jahren: 7 Monate zum Monatsende.

Besondere Kündigunsfristen sind zudem im Schwerbehindertenrecht (SGB IX), Seemannsgesetz (SeemG), Heimarbeitsgesetz (HAG) und in der Insolvenzordnung (InsO) vorgesehen.

Ordentliche Kündigung Arbeitsverhältnis

Arbeitsvertrag - Kündigung:

Was ist eine Kündigung?
Welche Formen einer Kündigung gibt es?
Was ist eine außerordentliche Kündigung?
Was ist eine ordentliche Kündigung?
Welche Fristen sind zu beachten?
Welche Kündigungsfrist gilt?
Wie erkläre ich die Kündigung?
Muss eine Kündigung schriftlich sein?
Muss man eine Kündigung begründen?
Muss der Kündigungsgrund genannt werden?
Was muss ich beachten, wenn ein Betriebsrat besteht?
Wann unterliegt ein Arbeitnehmer dem allgemeinen Kündigungsschutz?
Welche Kündigungsgründe gibt es im Kündigungsschutzgesetz?
Was ist eine betriebsbedingte Kündigung?
Was ist eine personenbedingte Kündigung?
Was ist eine verhaltensbedingte Kündigung?
Was ist eine krankheitsbedingte Kündigung?
Was ist eine Abmahnung?
Was ist eine Änderungskündigung?
Kann man eine Kündigung zurücknehmen?