Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

Gibt es ein Schlechterstellungsverbot?

Ein Teilzeitbeschäftigter darf aufgrund seiner Teilzeitbeschäftigung nicht schlechter gestellt werden als ein vergleichbarer Vollzeitbeschäftigter. Lediglich sachliche Gründe könnten die Schlechterstellung rechtfertigen. Ungerechtfertigt wäre z. B., wenn die Vollzeitbeschäftigten Weihnachtsgeld bekämen, die Teilzeitbeschäftigten jedoch von dieser Gratifikation ausgeschlossen wären. Selbstverständlich müsste der Betrag im Verhältnis angepasst werden. Wenn die Vollzeitbeschäftigten mit 40 Wochenarbeitsstunden z. B. 500 Euro bekämen, stünden den Teilzeitbeschäftigten mit 20 Stunden 250 Euro zu. Auch Minijobber wären im Verhältnis ihrer jeweiligen Wochenarbeitsstundenzahl zur Gratifikation berechtigt.

Arbeitsvertrag
Arbeitsvertrag (Teilzeit) ohne Tarif

Arbeitsvertrag - Teilzeit:

Was versteht man unter Teilzeitarbeit?
Welche Unterschiede gibt es zum Vollzeitarbeitsvertrag?
Welche gesetzlichen Regelungen gibt es?
Besteht ein Anspruch auf Teilzeitarbeit?
Gibt es einen Kündigungsschutz?
Welche Formen von Teilzeit gibt es?
Was versteht man unter Altersteilzeit?
Was versteht man unter Arbeit auf Abruf?
Was ist Arbeitsplatzteilung (Job-Sharing)?