Konto anlegen
Anmelden
zeige/verstecke Menü

Wer unterschreibt das Arbeitszeugnis?

Selbstverständlich kann nicht immer der Geschäftsführer persönlich jedes einzelne Arbeitszeugnis unterschreiben. Das wäre gerade in großen Unternehmen unmöglich. Außerdem wäre das ja auch nicht Sinn der Sache. Schließlich zeigt der Unterzeichner mit seiner Unterschrift ja, dass er hinter dem Zeugnisinhalt steht. Der Geschäftsführer kann in der Regel gar nicht jeden einzelnen Arbeitnehmer so genau einschätzen und bewerten. Aber obwohl nicht immer der Geschäftsführer selbst zum Stift greifen muss, gilt als oberstes Gebot bei der Zeugnisunterschrift, dass der Unterzeichner des Zeugnisses immer ranghöher als der Zeugnisempfänger sein muss. Es sind also stets die betriebsinternen Vorgesetztenverhältnisse zu beachten. Diese Relation bezieht sich natürlich nur auf das Arbeitsverhältnis und die betriebsinterne Hierarchie. Liegen sonst andere Verhältnisse vor, dann spielt das hier keine Rolle. Nur weil jemand einen akademischen Titel hat, heißt das also noch nicht, dass er anderen Mitarbeitern gegenüber ranghöher und damit automatisch zeichnungsbefugt ist.

Arbeitsvertrag
Arbeitszeugnis
Beendigung eines Arbeitsverhältnisses

Arbeitszeugnis - Unterschrift:

Muss ein Arbeitszeugnis unterschrieben werden?
Darf der Arbeitgeber sich beim Unterschreiben vertreten lassen?
Fehlende oder mangelnde Unterschrift beim Arbeitszeugnis?